Jörg Kleinau

v_01_jokl-5267.JPG
© Max Conrad
v_01_jokl-5267.JPG
© Max Conrad

Fakten

Sprachen
Englisch, Russisch
 

Videos

Biografie

mehr anzeigen...
Nach der Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule in Rostock folgten erste Engagements in Stralsund und Rostock. Von 1978-80 spielte er am Theater der jungen Generation in Dresden u.a. Rollen in MINNA VON BARNHELM, ARMER RITTER, WAS IHR WOLLT, DIE SCHNEEKÖNIGIN und DER KAUKASISCHE KREIDEKREIS. 1981 wechselte er nach Greifswald. Am dortigen Theater war er in LYSISTRATE, FEUERROTE BLUME, DIE PREUSSEN KOMMEN und EGMONT zu sehen.

Jörg Kleinau war ein vielbeschäftigter Schauspieler der DEFA. Vom Historienfilm bis zur Fernsehserie fand er Rollen, darunter in TV-Klassikern wie FRONT OHNE GNADE, DIE LEUTE VON ZÜDEROW und ZAHN UM ZAHN. Er drehte Abenteuerfilme (DER BÄRENHÄUTER), Krimis (DIE SPUR DES BERNSTEINZIMMERS), Literaturverfilmungen und Filme zu historischen Stoffen (SACHSENS GLANZ UND PREUSSENS GLORIA).

Nach der Wende wirkte Kleinau u.a.in den Serien SCHWARZ ROT GOLD, IM NAMEN DES GESETZES, DOPPELTER EINSATZ, VON FALL ZU FALL, ALPHATEAM, HALLO ONKEL DOC, DIE TROTZKIS, MARIENHOF, FÜR ALLE FÄLLE STEFANIE, DER LANDARZT, SOKO KITZBÜHEL, DA KOMMT KALLE und zuletzt in den Fernsehfilmen ENDLICH SAMSTAG (Hans Werner), HERZ AUS SCHOKOLADE (Oliver Dommenget) und INGA LINDSTRÖM (Günter Krää) mit.

Sein besonderes Engagement gilt dem Kinder-und Jugendfilm (DIE SPRUNGDECKELUHR, DER DOLCH DES BATU KHAN).

Jörg Kleinau spielt weiterhin Theater - so am Globe-Theatre Berlin 1993 den Zeremonienmeister in HAMLET; außerdem konzipierte und realisierte er verschiedene Kinderstücke mit Musik, darunter ZIRKUS KUNTERBUNT. Am Theater 2000 inszenierte er DER KLEINE PRINZ und WILHELM BUSCH. Zuletzt spielte er mit Anita Kupsch und Klaus Mikoleit in KEINE LEICHE OHNE LILY sowie in DIE DREI MUSKETIERE und in den Eigenproduktionen des Galgentrios DINNER FOR ONE, NA, DANN PROST, GANZ OHNE WEIBER GEHT DIE SHOW'SE NICHT, MÄNNER GEBEN AUSKUNFT, SWING UND FRECHE VERSE.
2012 spielte er auf den Karl-May-Festspielen Bad Segeberg den Old Death in WINNETOU II.

Presse

Theater-Regie

2016

Das Dorf ist still. Deutsche Balladen
Mecklenburgisches Landestheater
Parchim

2006

Dinner for one

1998

Wilhelm Busch

1997

Der kleine Prinz
Theater 2000
Konzeption und Realisation
Berlin

1993/94

Zirkus Kunterbunt (Kinderstücke mit Musik)
Globe-Theatre
Konzeption und Realisation
Berlin