Klaus Hoffmann

v_03_klaus_hoffmann_leise_zeichen_4.jpg
©2016 Malene
v_03_klaus_hoffmann_leise_zeichen_4.jpg
©2016 Malene

Fakten

Größe
178 cm
Haare
dunkelblond
Augen
blaugrau
Sprachen
Englisch
Dialekte
berlinisch
Ausbildung
Max-Reinhardt-Schule, Berlin
Stimme
Bariton
Tanz
Pantomime, Jazztanz
Sport
Fechten, Reiten, Skilaufen, Judo, Karate, Boxen, Akrobatik
Soloprojekte
(musikalische) 1-Personen-Stücke, Lesungen
 

Videos

Biografie

Klaus Hoffmann wurde 1951 in Berlin geboren und wuchs dort auf. 1968 begann er mit dem Komponieren und Texten eigener Lieder, mit denen er in Clubs auftrat. Von Kollegen und Theaterleuten angeregt, Schauspielunterricht zu nehmen, besuchte er ab 1970 die Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Sein Debut gab er 1974 an der Freien Volksbühne Berlin mit EQUUS in der Rolle des Alan unter der Regie von Kurt Hübner, 1975 gefolgt von ROMEO UND JULIA als Romeo, ebenfalls mit Hübner. 1977/78 spielte er am Thalia-Theater Hamburg Darkie in DER IRRE (Bond) und den Ferdinand in KABALE UND LIEBE unter der Regie von Gerd Heinz.

Seinen ersten Fernsehfilm drehte er 1974. Weitere Film-und Fernsehrollen folgten. Unter anderem spielte er 1976 in DIE FASTNACHTSBEICHTE von Eberhard Itzenplitz den Clemens. Für die Rolle des Edgar Wibeau in DIE NEUEN LEIDEN DES JUNGEN W., ebenfalls unter der Regie von Eberhard Itzenplitz, erhielt er 1976 die "Goldene Kamera". 1977 war er zu sehen in DAS SCHLANGENEI von Ingmar Bergmann und in DIE KAMELIENDAME von Tom Toelle.

Seine erste Schallplatte stellte er 1975 vor. Mehr als dreißig weitere LPs und CDs folgten. Als Sänger und Entertainer tourte er durch ganz Europa. Außerdem präsentierte er zahlreiche eigene Fernseh- und Konzertabende wie zuletzt im Schillertheater BREL - DIE LETZTE VORSTELLUNG, für den er als "Bühnenereignis des Jahres" die "Goldene Europa" erhielt.

Klaus Hoffman spricht englisch und französisch. Er lebt in Berlin.

Presse

Film

1979

Henri Angst
(Titelrolle)
Ingo-Kratisch/Regina-Ziegler-Produktion
Regie: Ingo Kratisch
Berlin

1977

Das Schlangenei
(SA-Mann)
Rialto-Film/Laurentiis
Regie: Ingmar Bergmann
München
Die neuen Leiden des jungen W.
(Edgar Wibeau)
Artus-Film/SWF
Regie: Eberhard Itzenplitz

1976

Die Fastnachtsbeichte (Zuckmayer)
(Clemens)
Ufa
Regie: Eberhard Itzenplitz
Berlin/Mainz

Fernsehen

1994-2010

verschiedene Fernsehshows und Konzertaufzeichnungen fürs Fernsehen
SFB and RBB

1993

Sänger

1992

Ein Abend mit Klaus Hoffmann

1977/78

Ich mache meine Augen auf + Allein
NDR (two tv-shows)
Regie: Ernst O. Draeger
Hamburg

1977

Die Kameliendame
(Armand)
SDR
Regie: Tom Toelle
Stuttgart/Frankreich
Portrait - Klaus Hoffmann
SFB
Regie: Klaus Salge
Berlin

1976

Des Doktors Dilemma
(Louis Dubedat)
Telefilm Saar
Regie: Rolf von Sydow
Saarbrücken
Das Duo
(Ben)
SWF
Regie: Ernst O.Draeger
Bandol/Haarlem/Hamburg
Die Soldaten
(Stolzius)
Intertel
Regie: Peter Beauvais
München
Weilburger Kadettenmord
(Theis)
Ufa
Regie: Eberhard Itzenplitz
Berlin/Mainz

1975

Drei Frauen
(Andi)
WDR
Regie: Peter Beauvais
Köln

1974

Das Piratenmesser
(Lutz Staniek)
Südwestfunk
Regie: Robert A.Stemmle/Erwin Keusch
Baden-Baden

Theater

2003

Insellieder
Schauspielhaus
Hamburg
Insellieder
Grand Théâtre
Luxemburg
Insellieder
Theater am Kurfürstendamm
Konzeption, Buch, Spiel und Gesang
Berlin

1997

Brel - Die letzte Vorstellung
Schiller-Theater
Konzeption, Buch, Spiel und Gesang
Berlin

1978

Kabale und Liebe (Schiller)
(Ferdinand)
Thalia-Theater
Regie: Gerd Heinz
Hamburg

1977/78

Der Irre (Edward Bond)
(Darkie)
Thalia-Theater
Regie: Gerd Heinz
Hamburg

1975

Romeo und Julia (Shakespeare)
(Titelrolle)
Freie Volksbühne
Regie: Kurt Hübner
Berlin

1974/75

Equus (Peter Shaffer)
(Alan)
Freie Volksbühne
Regie: Kurt Hübner
Berlin