Susanne Steidle

v_02_0Q9A1758-g.jpg
© Johannes Steidle
v_02_0Q9A1758-g.jpg
© Johannes Steidle

Fakten

Größe
165 cm
Haare
dunkelbraun
Augen
bernsteinfarben
Sprachen
Englisch, Französischkenntnisse
Dialekte
Ruhrpott
Ausbildung
Bühnenstudio der Darstellenden Künste, Hamburg
Tanz
Folkwangschule Essen-Werden (klassisch, modern, Jazz, Musical, Flamenco)
Sport
Reiten, Skilaufen, Schwimmen, Leichtathletik, Surfen, Aerobic, Fitness
Instrumente
klassische Gitarre
Wohnmöglichkeiten
München, Berlin
 

Videos

Biografie

Susanne Steidle, geboren 1964, aufgewachsen in Essen-Werden, erhielt neben ihrer Schulausbildung Tanzunterricht an der Folkwangschule Essen. Als Tochter eines Professors der Grafik und Malerei und einer Innenarchitektin kam sie schon früh mit bildender Kunst in Berührung. Dies führte zur intensiven Auseinandersetzung mit Druckgrafik und Aquarellmalerei im Privatstudium bei ihrem Vater.
Aber auch das Schauspiel reizte sie. So entschloss sie sich zum Schauspiel- und Musicalstudium in Hamburg.

Ihr Weg führte sie in den nächsten 13 Jahren zu Engagements an Theatern in Düsseldorf, München, Hamburg und an verschiedene Freilicht- und Tourneetheater. Ein Abstecher als Chansonniere an die Kabarettbühne "Das Schiff" brachte sie in Kontakt mit u.a. Gert Fröbe und Heinz Reincke.

Ihr Debut beim Fernsehen gab Susanne Steidle in der LINDENSTRAßE. Es folgten Rollen in den Serien CITY EXPRESS, OPPEN UND EHRLICH, SOKO 5113 und SOKO WISMAR.
Über zehn Jahre spielte sie in München eine Hauptrolle in der Serie MARIENHOF. 2011 übernimmt sie die Rolle der Henriette Stein in ROTE ROSEN.

Seit 2009/2010 arbeitet Susanne Steidle wieder an der Bühne. In DIE SKLAVIN IHRES GELIEBTEN (Festspiele Heppenheim) spielte sie die Titelrolle und in Cowards EIN GEIST KOMMT SELTEN ALLEIN (Fritz-Rémond-Theater Frankfurt) die Elvira. Als Ariel ist sie bei den Schlossfestspielen Ettlingen 2012 in Shakespeares DER STURM zu sehen, 2013 als Sophie in VIER LINKE HÄNDE an der Komödie im Marquardt Stuttgart und 2014 als Barbara in Ray Cooneys DOPPELT LEBEN HÄLT BESSR (Festspiele Heppenheim).
Susanne Steidle lebt in Essen.

Presse

Film

1999

Der Überfall oder Das Leben (Kurzfilm)
(Marion)
Ges. f. Medienberufe
Regie: Martin Politowski
München

Fernsehen

2012

SOKO Wismar - Volles Risiko
(Astrid Gehrke)
ZDF / CineCentrum
Regie: Oren Schmuckler
Wismar/Berlin

2011

Rote Rosen
(Henriette Stein)
ARD / Studio Hamburg Serienwerft
Regie: Patrick Winczewski/Maria Graf/Mattes Reischel/Laurenz Schlüter
Lüneburg

2005

Ein Fall für B.A.R.Z. (AT: Der Bär)
(Mia Steiger)
ARD / Maran Film
Regie: Tanja Roitzheim
Stuttgart

2003

SOKO 5113 - Tödliche Pantomime
(Karin Breslauer)
ZDF / Ufa Film
Regie: Karl Lang
München

2001

SOKO 5113 - Endstation Floßlände
(Sabine Rückert)
ZDF / Ufa Film
Regie: Bodo Schwarz
München

2000

SOKO 5113 - Der geborene Verlierer
(Frau Bohlen)
ZDF / Ufa Film
Regie: Daniel Vandenberg
München

1999

City Express - Wiedergeburt
(Maria Gerlach)
Colonia Media
Regie: Wolfgang Frank
Köln

1998

SOKO 5113 - Auge um Auge
(Susanne Riepel)
ZDF / Ufa Film
Regie: Carl Lang
München

1996-2007

Marienhof
(Regina Zirkowski)
ARD / Bavaria Film
Regie: Alexander Wiedl, Gunther Krää u.a.
München

1992

Oppen und Ehrlich
(Dr. Ilse Baller)
Bavaria Film
Regie: Franz Peter Wirth
Brilon

1991

Lindenstraße
(Doro)
ARD / Geissendörfer Film
Regie: G. Moorse
Köln

Theater

2014

Doppelt leben hält besser (Ray Cooney)
(Barbara Smith)
Festspiele Heppenheim
Regie: Pia Hänggi

2013

Vier linke Hände (Pierre Chesnot)
(Sophie)
Komödie im Marquardt
Regie: Christian H. Voss
Stuttgart

2012

Der Sturm (Shakespeare)
(Ariel)
Schlossfestspiele
Regie: Manfred Langner
Ettlingen

2009/10

Ein Geist kommt selten allein
(Elvira)
Fritz Rémond Theater
Regie: Heinz Kreidl
Frankfurt a.M.

2009

Die Sklavin ihres Geliebten (Lope de Vega)
(Dona Elena)
Festspiele Heppenheim
Regie: Uwe von Grumbkow

1996

Der Trauschein (E. Kishon)(WA)
(Vicky Brosowsky)
Theater an der Kö
Regie: Herbert Bötticher
Düsseldorf

1995

Der Trauschein (E. Kishon)(WA)
(Vicky Brosowsky)
Komödie am Max II
Regie: Herbert Bötticher
München

1994

Gerüchte (Neil Simon)
(Claire)
Theater an der Kö
Regie: René Heinersdorff
Düsseldorf
Der betrogene Ehemann (Molière)
(Claudine)
Burgfestspiele Bad Vilbel
Regie: H.-J. Stockerl
Ende gut, alles gut (Shakespeare)
(Helena)
Burgfestspiele Bad Vilbel
Regie: Jörg Reichlin

1993

Der Trauschein (E. Kishon)(WA)
(Vicky Brosowsky)
Tourneetheater Greve
Regie: Herbert Bötticher
Das Sparschwein (B. Strauß / Labiche)
(Joseph)
Burgfestspiele Bad Vilbel
Regie: Roland Gall
Die Freier (J. v. Eichendorff)
(Gräfin Adele)
Burgfestspiele Bad Vilbel
Regie: Jörg Reichlin

1992

Der Trauschein (E. Kishon)
(Vicky Brosowsky)
Tourneetheater Greve
Regie: Herbert Bötticher

1991

Die Dreigroschenoper (B. Brecht)
(Polly / Betty)
Schloßfestspiele Ettlingen
Regie: Dr. Michael Preissler

1990

Der Meteor (F. Dürrenmatt)
(Olga)
Tourneetheater Greve
Regie: Egon Carter

1989

Die Taube auf dem Dach (Curt Goetz)
(Beatrice)
Theater in der Altstadt
Regie: Simone Rist
Hannoversch-Münden
Der Hund im Hirn (Curt Goetz)
(Eva)
Theater in der Altstadt
Regie: Simone Rist
Hannoversch-Münden
Dornröschen (Gebrüder Grimm)
(13. Fee)
Freilichttheater Schloß Neersen
Regie: Horst Gurski
Mirandolina (C. Goldoni)
(Dejanira)
Freilichttheater Schloß Neersen
Regie: Horst Gurski

1987-1989

Literarisch-politisches Kabarett
(Schauspielerin / Diseuse)
Theater "Das Schiff"
Regie: Eberhard Möbius
Hamburg